Sachwerte der Gegenwart & Zukunft

Sachwerte mit echtem Geldwert

Sachwerte sind Vermögensgegenstände, welche immer einen bestimmten Gegen- bzw. Geldwert zum jeweiligen Zeitpunkt der Betrachtung widerspiegeln. Dabei gibt es große Unterschiede. Entgegen aller theoretischen Erklärungen auf Wikipedia und in Fachbüchern lässt sich folgendes in der Praxis festhalten: Ein Sachwert ist soviel Wert, wie Ihnen jemand zum Zeitpunkt des Verkaufs bereit ist, als Geldwert zu bezahlen. Dies wird durch viele Umstände beeinflusst: Emotionen, Gier, Angst, öffentliche Meinungen, Marktsituationen, dem Zinsniveau und vieles mehr.

Dadurch werden Sachwerte wie z. B. Immobilien, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Silber, Platin, Palladium, Seltene Erden, Fonds jeglicher Art, Kunst, Antiquitäten, Uhren, Oldtimer, Schiffe, Flugzeuge, Firmenbeteiligungen und vieles mehr sehr unterschiedlich bewertet. Da die Bewertung bzw. Betrachtung von Sachwerten der subjektiven sowie objektiven Sichtweisen eines jeden Betrachters obliegen, empfehle ich Ihnen vor dem weiterlesen folgenden Artikel zum Thema: "Perspektivwechsel auf mein Haus, mein Boot, mein Auto..."

Jeder Sachwert erfordert teilweise sehr spezielle Kenntnisse. Ich möchte kurz auf die schon seit Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten bestehenden Sachwerte eingehen.


Immobilien

Das "Betongold" lässt sich in verschiedene Kategorien einteilen. Entgegen dem vermieteten Mehrfamilienhaus, welches als Vermögensgegenstand eine monatliche Einnahme generiert, stellt das sehr häufig über Kreditzins finanzierte selbstgenutzte Eigenheim eine Verbindlichkeit dar. Zu diesem Thema gibt es unzählige Meinungen, Standpunkte und Artikel. A. m. S. gibt es dazu kein "Richtig und Falsch". Wieviel kostet eine subjektiv hohe Lebensqualität? Dies kann nur jeder einzelne aus seiner jeweiligen persönlichen Sichtweise festlegen.

Aufgrund des über Jahre aus dem "Nichts" erschaffenen billigen Geldes der EZB, spiegeln die gegenwärtigen völlig überteuerten Immobilienpreise den Gegenwert des Sachwertes schon lange nicht mehr wieder.

Warum wohl, haben wir solch einen enormen Fachkräftemangel? Dadurch das die Märkte mit billigen Fiat-Geld geflutet wurden und immer noch werden, müssen alle investieren. Wir können aber nicht einfach tausende Fachkräfte dafür aus dem "Nichts" erschaffen. Die Materie kommt nicht mehr hinterher. Das Geld hat sich von der Materie abgekoppelt und keinen echten Gegenwert mehr. Das billige Geld erscheint uns wertvoll und niemand weiß wohin mit dem geschenkten billigen (Kredit)-Geld. Nicht die Immobilien werden teurer, sondern wir müssen immer wertlosere Euros für ein und denselben Sachwert bezahlen. Des Wegen glauben wir es wertvoll in Immobilien anzulegen, wie seit Jahrhunderten. Dies ist aber ein Trugschluss. Das aus dem "Nichts" erschaffene Geld ist nichts mehr wert, deshalb steigen tatsächlich (schleichend, aber sicher) alle wichtigen Lebenshaltungskosten. Irgendwann wird es wohl in einer (Hyper-) Inflation enden und dann kommt wieder ein Ausgleich.

In der Natur wird es immer ein Gleichgewicht geben! Sobald sich die Luft erhitzt, wird es immer einen Ausgleich geben. Ein Gewitter sorgt für Abkühlung, wird alles immer wieder ins Gleichgewicht bringen und dies schon seit Menschengedenken. Dies hört sich sicher wie Schwarzsehen an, ist es aber nicht! Wir verschließen davor einfach nur gern die Augen und denken, alles geht immer nur in eine Richtung, bergauf. Die goldenen Mitte, das Gleichgewicht wird von der Natur beherrscht: Heiß und Kalt, Plus und Minus, Nordpol und Südpol usw. Nicht mehr und nicht weniger!

Beim Investment in Immobilien sollte man wichtige Aspekte wie die Lage (z. B. Himmelsrichtung, Wasseradern, Privatstraße, öffentliche Straße, Bauland usw.), die Nachbarn, den immer brav zahlenden Mieter, die Nebenkosten, die laufende Instandhaltung, ggf. sich verändernde äußere Umstände, die persönliche berufliche und familiäre Situation niemals aus den Augen verlieren! Dies sind nur einige wenige wichtige Aspekte, welche bei einem Investment unbedingt berücksichtigt werden sollten.


Aktien

Die Anteile börsennotierter Unternehmen in Form von Aktien unterliegen ebenfalls vielen Gegebenheiten. Das durch die Zentralbank aus dem Nichts geschaffene billige Geld drückt gegenwärtig völlig unkontrolliert in den Aktienmarkt. Die Kurs - Gewinn Verhältnisse liegen teilweise außerhalb jeder vernünftigen Betrachtungsweise. Teilweise brauchen Unternehmen Jahrzehnte, um mit dem aktuellen Gewinnen die eingegangenen Verbindlichkeiten abzahlen zu können. Versuchen Sie heute einmal ein Grund solides Unternehmen mit einen Eigenkapitalrendite von über 20 %, mit einem aktuellen Gewinn - welcher die gesamten Verbindlichkeiten nach maximal 2 bis 5 Jahren bedienen könnte, zu finden. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Suche.

Bei Investments in Aktien sollten unbedingt einige Kenngrößen wie hohe Eigenkapitalrendite, geringe Verbindlichkeiten, ein gutes Management, mindestens über einige Jahre kontinuierlich steigende Gewinne und vieles mehr betrachtet werden.


Kunst, Antiquitäten, Oldtimer

Hierfür sollten Sie ausgesprochen gute Erfahrungswerte in dem jeweiligen Bereich besitzen und den Markt gut kennen. Es sind durchaus sehr beachtliche Renditen möglich. Aber wie gesagt, diese Sachwerte sind soviel Wert, wie Ihnen ein Dritter zum Zeitpunkt des Verkaufs emotional zu bezahlen bereit ist.


Edelmetalle

Gold, Silber, Platin, Palladium und viele andere Metalle unterliegen ebenfalls einigen Gesichtspunkten, wie der industriellen Nachfrage, der Konjunktur, der Krisenstimmung, der Angst und Gier der Menschen. Gold und Silber sind seit Jahrtausenden bekannte Sachwerte. In den Münzen wird mindestens immer der Energiewert bzw. Aufwand gespeichert der notwendig ist, um die Metalle aus der Erde zu fördern und zu prägen. Gold oder Silber steigt oder fällt nicht. Der Sachwert ist immer der gleiche. Sie müssen heute nur immer mehr wertlosere Euros für ein und denselben Sachwert bezahlen. Leider wird der Preis an der Londoner Comex sehr fragwürdig bestimmt. Für eine Unze Gold haben Sie um 1900 einen guten Anzug bekommen. Ein guter Anzug kostet heute ebenfalls 1 Unze Gold, also ca. 1.100 bis 1.200 Euro. Gold und Silber werden immer den inneren Wert behalten und stellen damit eine "echte" Lebensversicherung dar, weil die Kaufkraft zu jedem Zeitpunkt damit erhalten bleibt.


Mobile Computergesteuerte Zahlungs- und Werbesysteme

Durch die unglaublich schnell voran schreitende Globalisierung hat sich in den letzten Jahren die Kommunikation, die sozialen Medien, das gesamte Leben und vieles mehr gegenüber der letzten Jahrhunderte schlagartig verändert. Was gestern eine Errungenschaft war, ist heute schon veraltet. Ohne das Internet wäre unser Leben heute nicht mehr möglich. Ein Blackout würde zu einem völligen Chaos führen.
Mobile Computergesteuerte Zahlungs- und Werbesysteme gehören in vielen Ländern der Welt heute schon zum Alltag und sind für Millionen von Menschen nicht mehr aus dem täglichen Leben weg zu denken. Sehen Sie dies nicht als ein Problem an, sondern nutzen Sie die unglaublichen Chancen. Amazon und Google haben auch mal "klein" angefangen und keiner wollte dies damals wahr haben. Geldterminals und Displaywerbung erschließen einen neuen riesigen Wachstumsmarkt an Kunden.

Diese Computer-gesteuerten Systeme sind

  • unfassbar flexibel,

  • passen sich den äußeren Kunden Wünschen in kürzester Zeit an,

  • richten sich aufgrund der unglaublichen Mobilität - entgegen einer (Im)mobile - nach den Kundenströmen,

  • können in kürzester Zeit umprogrammiert werden,

  • arbeiten rund um die Uhr 24 Stunden an 7 Tagen die Woche,

  • sind pflegeleicht und wartungsarm.

Sachwerte mit echtem Geldwert - Kapitalanlage mit hoher Rendite


Wenn Sie weitere Informationen zu den Sachwerten mit echtem Geldwert der Zukunft haben wollen, dann fordern Sie hier kostenlos und völlig unverbindlich zusätzliche Informationen zu den mobilen Zahlungs- und Werbesystemen sowie News aus dem Geschäftsfeld an, weil Sie damit die Kaufkraft Ihres Geldes erhalten werden.

 

© GeldTerminal.com seit 2016