firmengruender_alexander_c.jpg

Das Jahr 2017 in Daten - Zahlen - Fakten - Visionen

Das Jahr neigt sich dem Ende. Zeit, kurz auf das Wichtigste einzugehen.

Im Sommer dieses Jahres habe ich den Firmengründer Alexander C. persönlich auf einer Konferenz in Hannover getroffen. Er hat die Zukunftsvisionen vorgestellt.

Welche Pläne sollen das Fundament für den Börsengang bilden?

Pläne ist wohl untertrieben, es waren faszinierende Visionen. Wenn ich Steve Jobs je persönlich kennen gelernt hätte, würde ich sagen: Herr Alexander C. steht ihm in nichts nach. Leider ist es mir nicht möglich dieses Charisma, diese Ausstrahlung, diese unglaublichen Visionen und diesen Enthusiasmus des Vortragenden in einem Text zu beschreiben. Ich dachte zwischendurch schade, dass nicht alle Interessenten und Partner diese Zukunftspläne live hören und sehen können. Viele Anwesende erfolgreiche Unternehmer haben in Ihrem Business-Leben schon sehr viel erlebt, aber die Ausführungen zu den Plänen, die Vernetzungen der einzelnen Visionen und unterschiedlichen Geschäfte miteinander, haben selbst den erfahrensten Investor ins Staunen versetzt.

Glauben Sie mir, teilweise konnte man diesen heraussprudelnden Ideen und deren Vernetzung zum Geld verdienen kaum folgen. Der Firmenchef sagte wörtlich: „Ich kann das Geld auf der Straße liegen sehen, kann aber leider nicht alles auf einmal umsetzen. Deshalb konzentriere ich meine ganze Kraft auf eine unglaubliche Geschichte.“ Ich versuche Ihnen einen kurzen Einblick in die Zukunftsvisionen aufzuzeigen.


Zahlen, Daten und Fakten der Vergangenheit

Im Jahr 2012 (vor nur 5 Jahren!!!) hatten nur 5 Leute die Firma ins Leben gerufen.

Im Jahr 2015 erbrachten schon 2.000 Geldterminals einen Umsatz von 57 Millionen USD. Im darauffolgenden Jahr 2016 erwirtschafteten 2.718 Kioske und 138 Displays einen Umsatz von 81 Millionen USD. Dies spricht für die außergewöhnliche Akzeptanz der Firma bei den bereits über 4 Mio. Kunden, welche im Jahr 2016 täglich über 150.000 Transaktionen pro Tag in Anspruch genommen hatten.

Über 520 Firmen bzw. Dienstleister auf der ganzen Welt verdienen über die Geldterminals mit Ihren Produkten bereits bares Geld, denn die Kunden nehmen immer mehr Dienstleistungen dieser Anbieter und der Geldterminals in Anspruch und erhöhen damit täglich die Provisionen und Erträge der Eigentümer.


Aktuelles aus der Telefonkonferenz vom 3. Advent 2017

Am letzten Sonntag wurde über die aktuellen Ergebnisse berichtet. Im Jahr 2017 erbrachten 3.002 Geldterminals, 237 Displays und 200 Combos einen Umsatz von über 135 Millionen USD.

2017 in Zahlen: +145% Displays und Combos + 18% Geldterminals + 67% Transaktionsumsatz der Geldterminals.

400 Standorte von Geldterminals wurden gewechselt und sorgten damit für eine weitere Steigerung der Umsätze. Der Firmenchef bat um Verständnis, dass die Firma keine Zauberkunststücke vollbringen kann und nach der Aufstellung der Geldterminals nicht immer gleich Wunderergebnisse herbeigezaubert werden können. Auch wenn alle Käufer diese Hoffnung haben, das Geschäft braucht eben auch Zeit zum Wachsen.

Die Materie muss den Visionen auch folgen können. Dies geht mir ebenso. Ich renne manchmal einfach los und gebe meinem Umfeld nicht die Zeit mitzukommen. Dies merken Sie sicher ab und zu, wenn ich zu emotional schreibe und in der Zukunft bin. Weiter zum Geschäft…

…mehr als 200.000 Kunden haben in 2017 täglich die Angebote der Geldterminal-Firma genutzt!

In diesem Jahr wurden weitere neue wichtige Dienstleistungen ins Angebot aufgenommen wie z.B. Verkauf von i-Tunes Karten, Vertragsabschluss mit einem der größten Energieversorger, neuer Vertrag mit T-Mobile und Lycamobile, Verizon und vielen mehr.

Registrierung (Eintragung) der Handelsmarke. Die Handelsmarke steht damit noch mehr für Zuverlässigkeit, innovative Technologien und hohe Servicequalität!

 

Halten Sie bitte noch einmal kurz inne:

In nur 5 Jahren von einigen Tausend USD Umsatz - auf über 135 Millionen USD in 2017!

DAS WICHTIGSTE

Der Wert der materiellen Aktiva des Unternehmens beträgt nach nur 5 Jahren heute schon unglaubliche

FÜNFIZIGMILLIONENUSDOLLAR!!!

50 MILLIONEN US DOLLAR


Darin sind noch KEINE immateriellen Vermögenswerte enthalten! Damit befindet sich das Unternehmen voll auf planmäßigen Kurs zum IPO 2019. Das wären allein schon bei einem Börseneinstiegskurs von (angenommen) nur 1 USD ein Sachwert-Verhältnis von über 30% des Nennwertes der Aktien und dies ohne jegliche Verbindlichkeiten!

 

Was ist zukünftig geplant?

Die Erträge wachsen nunmehr seit Jahren stetig nach oben. In 3 bis 4 Jahren sollen allein mit ca. 5.500 Terminals, 1.000 Displays und hunderten Combos die Erträge um das 4 bis 5 – fache gesteigert werden.

 

Wie das gehen soll?

Hier nur einige wenige Beispiele…

...mit Western Union wurde gerade ein großer Vertrag für den internationalen Zahlungsverkehr für die nächsten Jahre abgeschlossen. Der Zahlungsverkehr wird zukünftig über die Geldterminals und eine extra programmierte Software für Apps laufen. Diese Kostenersparnis soll die Rendite jedes Jahr um ca. 6 bis 8 % steigern,

...die Polizei hat über 100 Terminals von gekauft. Damit werden zukünftig Strafzahlungen und die Begleichung von Ordnungswidrigkeiten abgewickelt,

...Installierung des Geschäftes (siehe letzte Newsletter) für die Autovermietung über die eigene Software und mit Hilfe der Geldterminals und eigener entwickelter Apps,

...Weiterentwicklung des Office,

...Entwicklung und Marktreife Software für Smartphones, mehrere neue Apps,

...neue POS Terminals in vielen kleinen Geschäften (ähnlich EC-Karten-Geräten),

...Mini Kioske für Bushaltestellen (bereits beauftragt),

...Digitale Outdoor Billboards 10 x 6 m mit Lichtdioden,

...Global Franchise für In.DoorTV,

...und vieles mehr.

Sie können sicherlich erkennen, welche Sicherheit dadurch geschaffen wird, wenn Millionen Kunden sowie wirtschaftlich starke Weltfirmen und die öffentlichen Institutionen schon heute den Zahlungsverkehr über die Geldterminals abwickeln und welch hohe Reputation die Firma bereits heute national und international genießt.

 

Ein weiterer Clou…

…alle diese Geschäfte werden miteinander vernetzt werden, d.h. jeder Besitzer eines Terminals, eines Combos und/oder Displays wird durch die Vernetzung der unzähligen Dienstleistungen automatisch mehr Transaktionen generieren, weil alle Systeme von der Firma selbst entwickelt wurden und damit untereinander sicher kompatibel technisch funktionieren.

Zum Beispiel kann ein Ladenbesitzer (z. B. Friseurladen, Fitnessstudio, Einkaufscenter usw.) über die App nachschauen, wo sich in unmittelbarer Nähe Geldterminals, Combos und Displays befinden und direkt über die App sofort Werbung schalten, um somit direkt Kunden in den Laden zu ziehen. Einfach genial!!!

Sie wissen vielleicht, wie Microsoft die Weltherrschaft durch massenweise günstige Betriebssysteme (um danach durch notwendige Updates und teure zusätzlich notwendige Software Millionen Kunden an sich zu binden) erlangt hat und das Apple deshalb so gute Preise nehmen kann, weil alle Produkte und die Software passend dazu selbst entwickelt wurden und somit störungsfrei laufen. Ich würde Ihnen gern die Emotionen in den Worten wiedergeben, dass genau dies die unglaubliche Visionen der Zukunft sind. Die Marktherrschaft durch konkurrenzlos günstige, selbst entwickelte und somit störungsfrei laufende Produkte zu erlangen und dafür hohe Provisionen verlangen zu können.

 

Warum schreibe ich Ihnen dies?

Wenn Sie im Jahr 2019 aus den Medien erfahren, dass die Firma nach dem Börsenstart seinen Firmenwert vervielfacht hat, dann können Sie nicht mehr sagen, dass Sie von dieser einmaligen Chance nichts gewusst haben. Sie kennen doch noch die unglaubliche Geschichte vom russischen Zahlungsdienstleister Qiwi. Die Investoren der ersten Stunde konnten sich vor dem Börsengang von Qiwi Aktien weit unter der offiziellen Zeichnungsfrist sichern und haben somit von der VERZEHNFACHUNG des Börsenwertes nach dem Börsenstart finanziell profitiert. Diese Story finden Sie nicht im Internet.

 

Woher ich das weiß?

Alexander C. war persönlich dabei! Nun wissen Sie auch, warum er die aktiven Partner ständig als GLÜCKSPILZE bezeichnet. Er weiß, was für einmalige Chancen mit dem Börsengang kommen werden. Sie können auch Teil dieser Geschichte werden. Beide Firmen, Qiwi sowie T., betreiben dasselbe Geschäft. Der Landesmarktführer T. ist längst kein START-UP mehr, sondern eine große, wirtschaftlich starke Firma, mit echten wachsenden Gewinnen, ohne Schulden (Investorenmodell), einem starken Team von über 160 Mitarbeitern, echten Sachwerten, einer Zukunftsvision im IT-Bereich und einem sehr guten Ruf. Über den Kauf eines Displays, Geldterminals und Combos können Sie sich bereits heute Aktien lange vor dem Börsengang sichern.

Falls Sie ein vergleichbares einmaliges Investment in einen echten Sachwert mit Geldwert kennen, um die Kaufkraft ihres Geldes zu erhalten, eine sehr hohe Rendite garantiert sicher zu erhalten und beim Börsengang eine unglaubliche Chance zur Vervielfachung Ihres Investments haben, dann wäre ich auf eine Rückinformation gespannt. Ich kenne nichts Vergleichbares mit echten Beweisen, Fakten und belegbaren Zahlen.

Ich bekomme viele Anrufe und Angebote von Anbietern, z.B. Geldkoffer für 7.000 Euro zu kaufen und 1 Jahr lang jeden Monat 1.800 Euro Gewinne zu generieren. Wenn ich nach Zahlen, Daten und Fakten Frage kommt nur, Sie müssen eben der erste sein und es läuft doch schon eine Weile gut. Ich hatte dies wie immer genauer überprüft. Keine fundamentalen Grundlagen, nicht nachvollziehbare Investments, nur hören sagen von bereits investierten Kunden die ebenfalls hoffen, dass alles gut geht, die Geschäftsführung war bereits in anderen diversen fraglichen Projekte involviert. Woher kommen dann die bis zu 3-fach versprochenen Gewinne in nur einem Jahr? Das Geld kommt allein aus den nachrückenden Kunden. Woher sonst? Solche Investments sind SPEKULATION, hoffen das alles irgendwie gut geht und man selber einer der ersten Käufer ist. Dies kann klappen oder manchmal auch nicht. Ich könnte noch viele weitere Beispiele aufzählen. Dazu ein anderes Mal mehr.

 

Sehr verehrte Interessenten und Partner meiner Newsletter

 

Einige sind schon lange dabei, andere von Ihnen sind neue Leser und kennen vielleicht nicht alle Newsletter der Vergangenheit. Trotz allem erlaube ich mir eine letzte Frage für dieses Jahr zu den Storys der Börsengänge von Amazon, Google und Snapshot, welche ich Ihnen in den Newslettern der Vergangenheit immer wieder erzählt habe:

Hätten Sie damals Aktien vor dem Börsengang reserviert bzw. gekauft?

Hand auf’s Herz? Nein, denn ich kenne niemanden persönlich der von Anfang an dabei war. Ich ebenso wenig. Und Warum nicht? Bei mir wäre es damals so gewesen, weil…

…die Unternehmen im Ausland sind, weil mir die Sicherheit gefehlt hätte, weil ich die Visionen nicht erkannt hätte, weil ich damals immer einen Grund gefunden habe - warum etwas nicht geht, weil ich hätte eine Entscheidung treffen müssen, weil meine Angst mich beherrscht hat, weil ich die ZAHLEN – DATEN – FAKTEN und VISIONEN nicht kannte.

Meine Befürchtungen und Ängste haben alle keine Rolle gespielt! Angst ist eine Illusion in unserem Kopf. Sie ist eine Fantasie und nicht real. Ein Beispiel: Denken Sie bitte einmal kurz gedanklich an den Biss in eine Zitrone. Dies ist nicht real und doch läuft Ihnen der Speichel und Sie haben das Gefühl als ob Sie tatsächlich in die Zitrone beißen würden. Genauso verhält sich ein SPEKULANT. Seine Gefühle bzw. seine eigenen Emotionen, wie Angst, die Gier und vermeintliche Sicherheit, leiten seine Entscheidungen. Der Spekulant hofft auf gute Ergebnisse, ist sich aber nicht sicher. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

INVESTOREN lassen sich nicht von emotionalen Gefühlen leiten. Sie treffen Entscheidungen anhand von ZAHLEN – DATEN – FAKTEN – BEWEISEN – VISIONEN. Wer damals vor den Börsengängen von Google, Amazon oder Snapshot anhand von soliden Grundlagen - ohne Ängste - investiert hatte, ist heute Multimillionär.

Ob Google, Amazon oder Snapshot ihren Hauptsitz im Ausland haben oder das Thema Sicherheit augenscheinlich wichtig erscheint, dies alles spielt im Zeitalter der Globalisierung eine untergeordnete Rolle. Die Daten – Zahlen – Fakten – Visionen sind das Wichtigste! Wir befinden uns nicht mehr im Zeitalter der industriellen Ära (wie es uns noch heute in der Schule beigebracht wird), sondern im INFORMATIONSZEITALTER. Alles läuft über Internet, Handy und Co. Die Firmen, welche in 5 bis 10 Jahren geschäftlich nicht im Internet präsent sind, für die wird es schwerer werden am Markt zu bleiben oder googlen Sie nicht auch schon nach dem Handwerker im Internet, der eigentlich um die Ecke sitzt.

Durch die Globalisierung ist es heute egal wo die Firmen ihren Sitz haben und Geld verdienen. Die Welt ist in unser aller Wohnzimmer angekommen! Jeder von uns nutzt heute Google oder Amazon, mein Sohn nutzt Snapshot. Google hat seine Hauptzentrale in Irland und auch die Firma von nebenan kann morgen schon Konkurs anmelden.

Heute kenne ich alle Grundlagen für meine finanziellen Entscheidungen und gebe diese sehr gern weiter, weil ich weiß, dass nur 20% der Menschen ihre (finanziellen) Chancen nutzen werden. Hier wirkt das Pareto (80:20) Prinzip. Oder ziehen Sie nicht auch 80% ihrer ZEIT, 20% ihrer Lieblingssachen an?

Ich bitte um Nachsicht, dass es heute etwas länger geworden ist und hoffe Sie nicht erschlagen zu haben. In diesem Sinne erlaube ich mir einen wirklich letzten wertvollen INVESTOREN-HIMWEIS.

Die Dampflock ist mit ZAHLEN – DATEN – FAKTEN – BEWEISEN – VISIONEN angeheizt – Der Zug rollt los! Steigen Sie mit mir bis zum 31.12.2017 ein und sichern Sie sich Ihren finanziellen Erfolg! Vertrauen Sie auf Ihre innere Stimme, die sagt Ihnen immer was richtig ist. Lassen Sie sich nicht vom Außen beeinflussen. Es wird im nächsten Jahr noch einen letzten Zwischenhalt geben, dann werden die Tickets zum Einstieg jedoch wesentlich teurer sein als heute.

Wie sagte es eine sehr treue Interessentin der ersten Stunde Anfang dieser Woche von Herzen: „…ich habe für die Kinder zu Weihnachten alles besorgt und fragte mich selber, was möchte ich eigentlich zu Weihnachten:

EINEN COMBO

Ich wünsche Ihnen im Kreise Ihrer Familien eine wunderschöne und vor allem erholsame Weihnachtszeit, gönnen Sie sich Ruhe und lassen Sie Ihre Seele baumeln. Ich bedanke mich an dieser Stelle von Herzen für Ihr Vertrauen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Matthias Kanski

 

"Wenn die Menschen gierig werden, bekomme ich Angst, wenn die Leute Angst haben, werde ich gierig." Warren Buffett, Anlegerlegende

Dies sind nur Auszüge aus meinen wissenswerten Newslettern.

Gehören auch Sie ab sofort zum EXKLUSIVEN KREIS derer,

die weitere wertvolle Informationen erhalten und melden Sie sich JETZT an!

Informationen abseits des Mainstream. Andersdenker. Sachwerte der Zukunft.
Echtes passives Einkommen generieren, belegbar mit Zahlen, Daten und Fakten.

Erhalten Sie hierzu regelmäßig News direkt in Ihr Postfach!

JETZT ANMELDEN

 
 

* Pflichtfelder

Sie gehen mit diesem Kontakt und der Informationsanforderung keinerlei Verpflichtung ein. Ihre Daten werden gemäß des Datenschutzes vertraulich behandelt. Alle Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung

© GeldTerminal.com seit 2016

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten, um die Nutzung des Angebotes zu analysieren und für Sie zu optimieren. Mit der weiteren Nutzung dieser Website stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen